· 

Wer hat Angst vor Animalprint? Sechs stilvolle Strategien für jeden Tag

Animalprint hat im Laufe der Jahrzehnte eine Berg- und Talfahrt in Sachen Image erlebt. Mal als exotisches Beiwerk zu klaren Silhouetten in den Sechziger Jahren, als Tussi-Muster für Blondinen mit rosa Fingernägeln abgestempelt bis es auf auf bequemen Übergröße-Oberteilen für ältere Damen in altbackenen Läden landete. Exotisches Muster Marke Animalprint und hier vor allem das Leopardenmuster, waren immer die "Wilden" unter den Klassikern. Die Muster sind jetzt verstärkt da und hier mit einer neuen Kombination, der Verbindung zu Streetwear. Und einem Rückbesinnen auf die grafischen Qualitäten der Muster. Jetzt kann Animalprint wieder elegant, bürotauglich, sportlich, Stilikone und entspannt schön. Viel Freude mit den Bildern, die ich für euch zusammengesucht habe! Von der Anfängerin bis zur erprobten Musterfreundin ist vieles dabei.

Strategie 1: Musterfarben wiederholen sich im Rest der Kleidung

Für Einsteiger ideal: welche Farben finden sich im Muster? Greife dir eine oder mehrere heraus und baue diese Farben als Kleidungsstücke um das Muster herum.

credit: Vogue Paris by Sandra Semburg, 2 und 3: via Pinterest

Strategie 2: Eleganz durch Reduktion

Elegante Schnitte, klare Formen, Muster. Und dazu klare, schlichte Stücke kombinieren. Wie hier ein Rollkragenpullover, einfarbige Kleidung. Farbtupfer sorgen für einen Wow-Effekt, siehe Bild Nummer 3 mit Elisa Nalin, einer bekannten frazösischen Stylistin und Influencerin.

Bildcredit 1, 2: via Pinterest ,Elisa Nalin picture by Vanessa Jackman

Strategie3: Animal trifft Sport

Das Sportthema hat auch das Image von Animalprint aufpoliert und ihm ein Revival beschert. Mit Sneakers und Sportschuhen gewinnt jeder noch so strenge oder eben exotische und leicht anrüchige Look wie Animalprint eine unbeschwerte, coole Lässigkeit, die sich selbst nicht zu ernst nimmt. Auch schön für dasd Büro!

Bildcredit: 1, 2, 3 via Pinterest, 4: Guita Moda

Strategie 4: Tierische Accessoires

Bildcredit: littleblondlook, Zara, The Daleigh Look, Superga, via Pinterest, Stella Mac Cartney

Für Einsteigerinnen ideal: ein Accessoires zur Garderobe stylen. Oder auch mehrere.

Strategie 5: Entspannte Stilikone

"Influencerinnen", Stilikonen unsere heutigen Zeit, die vielfach  fotografiert werden, kombinieren unterschiedliche Elemente miteinander und schaffen schöne Looks. Mal mit T-Shirt zum Bleistiftrock, dann einfach ein Kleid plus einfarbige Schuhe/Stiefel/Pumps dazu. Natürlich lebt ein Style wie der ihre auch von langen Haaren, einer schlanken Figur und einem feschen Äußeren, doch unterschätze niemals die Kraft von Styling! Wer wirklich Stil hat und geschickt mixt, kann anziehender sein als sehr hübsche Menschen, die wenig Style haben. Hier einfache Looks zum Nachstylen.

Strategie 6: Stilprofi

Bildcredit: Via Pinterest, Harper´s Bazaar/Katie Thompson, Style Stalker, Pinterest

Danke für deine Aufmerksamkeit! Hat Dir mein Artikel gefallen? Das freut mich! Besuche mich doch mal auf Instagram! Auf Facebook bin ich auch :-)