· 

Meine 5 Stiltipps für längere Beine

"Meine Beine sind so kurz und so stämmig", diesen Spruch höre ich oft bei meinen Beratungen.Die eigene Selbsteinschätzung und die Wirklichkeit stimmen nicht immer überein und Frauen sind bekanntermaßen selten mit ihrem Körper zufrieden.  Aber das ist ein anderes Thema. Ich halte mich nicht lange auf mit meiner Vorrede, gehen wir gleich in medias res. Ich habe 5 gute Strategien aus meiner Designarbeit vorbereitet, mit denen sich die Beinlänge verbessern lässt und somit auch die gesamte Körperhöhe.  Ohne, dass Du ab sofort High Heels anziehen mußt! Hier geht es nicht um Zauberei sondern um solide Stylingtechnik und Proportionslehre. Bist Du bereit?

 

 

1. OBERKÖRPER UND UNTERKÖRPER AUSGLEICHEN

Wann wirkt eine Figur harmonisch? Wenn Ober- und Unterkörper annähernd gleich lang sind. Farben und Formen von Kleidungsstücken prägen mit ihrer optischen Wirkung die Proportion des Körpers. Strecken werden verkürzt, andere verlängert, manche Flächen wirken breiter, andere schmäler. Kürzere Hosen( 3/4, Capri, Culotte), Hüfthosen und -röcke sowie lange Oberteile, wie man am Bild oben links sieht,  verlängern den Oberkörper und verkürzen automatisch die Beine. Hier kann man gegensteuern und den Körper wieder ins Lot bringen. Und das "Lot" ist unter anderem eine erkennbare Taillenlinie. Höher geschnittene Hosen, die Oberteile eingesteckt oder mit Gürtel in der Taille markiert sind nur einige Beispiele. Ich habe meinem Model am Bild oben das Oberteil in den Rock gesteckt und auf Taillenhöhe gehoben.

 

Bild 1 Oberteil plus Unterziehshirt außen getragen- verkürzt die Beine, verlängert den Oberkörper, drückt die Statur. Bild 2- Taillen betonung, farblich abgesetzter Rock- Körper wird gestreckt. Bildcredit: Frau Jona&Son

 

 

2. FARBEN GEZIELT EINSETZEN: GLEICH UND GLEICH

Was wird eine Fläche größer/ eine Strecke länger erscheinen lassen: wenn man 2 verschiedene Farben miteinander kombiniert oder wenn man zweimal dieselbe Farbe verwendet? Die richtige Antwort ist natürlich Nummer 2. Umgelegt auf Kleidung bedeutet das zum Beispiel: Schuhe und Hose in derselben Farbe, Strumpfhose und Schuhe in derselben Farbe, etc. Hose, Socken, Schuhe, etc.

By the way: Du willst wissen, wie Deine ganz persönlichen Strategien für längere Beine lauten? Wie Deine 1,60 gefühlt wie 1,70 wirken? Dann vereinbare gleich einen Termin für deine maß- geschneiderte Beratung.

 

 

 

Unterschied zwischen unterschiedlicher Farbe 1 und 3  und gleicher Farbe wie 2 und 4. Bildcredit: prettythingsandco, deathbyelocution, alreadypretty und kendilea.

 

 

3. BLICK NACH OBEN ZIEHEN

Wer sich dezent kleidet und das Hauptaugenmerk auf einen bunten Schuh richtet, zieht den Blick nach unten auf den Boden. Der Blick wandert nach unten und zieht die Person nach unten, was sie automatisch kleiner macht. Sorgt man hingegen am Oberkörper für die Aufmerksamkeit, dann zieht der Blick nach oben und die Person wirkt größer. Helle Farben etwa wirken anziehender als dunkle Farben, kräftige Farben "lauter" als dezente Farben.

 

Die ersten 3 Bilder zeigen die Betonung auf dem Oberkörper  bzw der Taille. Bei Bild 1 sorgt die aufgekrempelte Hose plus die bunten Socken für einen witzigen, kreativenLook, aber die Beine werden optisch verkürzt. Bild 2 und 3 zeigen Hose und Schuhe in derselben Farbe. Bild 4 zeigt, wie verkürzend der weiße Sneaker wirkt.

Bildcredit: alle 3 Bilder von Pinterest ohne Angabe von genauerem Credit. Bild 4, via Pinterest: purseblog

 

 

 

4. SCHMAL STATT WEIT

Eine Culotte oder eine weite Hose ist eine tolle Hose, sie macht das Bein aber auch kürzer. Eine schmale Hose ohne Aufschläge( sie muß keine Slimfit sein) hingegen zieht das Bein in die Länge. Ein Bleistiftrock macht die Strecke ebenso länger und schmaler als ein ausgestellter oder ein Faltenrock. Hier helfen Schuhe. Weite Formen mit höheren Absätzen kombinieren, das sorgt für Ausgleich. Das könnten für den eleganten Stil Pumps sein, es könnten aber auch  Sneakers in passender Farbe mit etwas dickerer Sohle sein.

 

Schmale Hose, Ton in Ton mit Schuhen. Weite Hose mit nudefarbenen Pumps.

Bildcredit: Boden UK

5. SCHUHE GEZIELT EINSETZEN

Schuhe sind ein wichtiger Teil des Gesamtkonzeptes. Es spielt eine Rolle, welche Form die Schuhe haben, welche Spitze, welche Höhe, welchen Ausschnitt, ob sie eine Spange haben und einiges mehr.

Je runder die Spitze, desto kürzer wirkt der Fuß und das kann auch das Bein verkürzen. Schuhe mit Spangen sind zwar bequem, doch die Schnalle unterbricht optisch das Bein und somit wird das Bein verkürzt. Hohe Stiefel sind optisch besser als halbhohe Stiefeletten, weil diese den Fuß an der Wade unterbrechen. Ausgeschnittene Ballerinas, Pumps, etc sind besser als zu geschlossene Formen, weil auch diese zuviel von der Haut und somit vom Fuß wegnehmen. Ein Thema fehlt noch: Absätze: der Absatz soll zur Proportion vom Bein passen und keine Schnörkel und Schwünge aufweisen. Wer eigentlich keine Absätze mag und doch etwas mehr Länge haben möchte, kann auf Wedges zurückgreifen. Es gibt sehr schöne dezente, Ton in Ton, die weder klobig noch "tussig" erscheinen. Auch die allgegenwärtigen bequemen Sneakers gibt es mit einer dickeren Sohle, was den einen oder anderen Zentimeter noch dazumogelt. Und ein wichtiger Punkt, das hätte ich vergessen: Die Superfarbe für den Sommer, für den Abend sind nudefarbene Schuhe. Pumps, Ballerinas zu Sommerkleidern oder zu festlichen Kleidern verschmelzen optisch mit der Haut und somit wird dem Fuß nichts weggenommen.

 

 

 

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit. Wenn Dir der Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Du ihn mit lieben Menschen teilst, auf Facebook, über Whatsapp oder auf andere Weise. Das gibt mir die Möglichkeit, weiterhin auch frei zugänglichen Inhalt zu schreiben und dieses wichtige Wissen mit vielen Menschen zu teilen.

 

Du willst Dir etwas Gutes gönnen oder bist gerade dabei, Dich privat und beruflich zu verändern? Mit meiner Hilfe auch neue Stilmöglichkeiten und Formen kennenlernen? Dann besuche meine Webseite www.fraujonason.com und melde Dich unverbindlich bei mir.